Kuh aus den Bergen

Heute gab’s Steaks aus der Hüfte eines Simmentaler Rinds. Schönes Fleisch, im Sous Vide-Bad auf 55°C gegart und dann auf dem heißen Grill das Branding und die Röstaromen. Mit im Beutel dabei übrigens etwas von Rico Schleges (true wilderness) neuester Kreation: Rinderfett. Toller Geschmacksträger, tolle Abrundung für das Aroma. Übrigens sieht man hier sehr schön den Vorteil des Rückwärtsgarens, was ja auch als Rückwärtsgrillen funktioniert: Dadurch, dass das Fleisch bei seiner Kerntemperatur gegart wird, gibt es keinen Gargradienten, der optisch auch im Anschnitt erkennbar ist. Das Steak ist also nicht außen gebräunt, dann grau und erst zum Kern hin rot bzw. rosa sondern durchweg gleichmäßig gefärbt und nur außen geröstet.